Termine und Inhalte 2017:

Was bedeutet es, YogalehrerIn zu werden?

 

Es geht hierbei in erster Linie um DICH; Dich selbst kennen zu lernen. Und dies aus dem Blickwinkel einer yogischen Lebenseinstellung. Du wirst viel lernen über Yoga-Philosophie, den Aufbau (D)einer Yogastunden, Asanas und Anatomie, Physiologie und Psychologie, um so Dein Potenzial besser entfalten zu können.

Mitlerweile gibt es eine Menge YogalehrerInnen – und das ist gut so! Denn auch wenn nicht jeder ausgebildete Yogalehrer Kurse unterrichtet, so trägt er dennoch dazu bei, mehr heitere Gelassenheit in das Leben aller zu bringen. Nach vier Jahren, in denen ich nun YogalehrerInnen ausbilde, kann ich sagen: es kann niemals zuviele davon geben!!

Somit freue Dich auf ein (ent-)spannendes, intensives, wundervolles Jahr der Veränderung in einer kleinen Ausbildung-Gruppe!! Ich lade Dich ein zu einer gemeinsamen Zeit des Lernens und Lehrens!!

 

folie1 folie2 folie3 folie4 folie5

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

 

 

 

 

 

INTENSIVAUSBILDUNG Yogalehrer:

Eine 10-tägige Intensivausbildung richtet sich an Teilnehmer aus anderen Städten und Ländern oder zur Vertiefung der bisherigen Kenntnisse. Flexible Zeiten nach Absprache.

 

Comments are closed.