Diana Schmuck, Inhaberin Yoga-Werkstadt

Was bedeutet mir Yoga?

„Das tägliche Arbeiten mit mir und Anderen. Meine Praxis zu vertiefen hilft mir, mich selbst und auch meine Mitmenschen besser kennen zu lernen. Nur diese Erfahrungen kann ich an meine Schüler weitergeben.“

„Alles und Nichts: Perfektionismus führt meiner Meinung nach zu Frustration. Besonders im Yoga: es gibt kein Ende.“

„Das Glück in den entspannten Gesichtern während einer Endentspannung.“

„Die tägliche Freude darüber, meinen Beruf mit heiterer Gelassenheit ausüben zu dürfen.“

Ich versuche in meinem Unterricht durch klare Ausrichtung und präzise Anweisungen die Konzentration auf den Körper und den Atem bei den Yoga-Praktizierenden zu halten. Im Vordergrund steht der Abbau von Blockaden, Muskelaufbau sowie die Beruhigung des Nervensystems durch eine 15minütige Endentspannung. Abwechslungsreiche Stunden, in denen ich auch gerne auf persönliche Beschwerden eingehe, sind mir sehr wichtig.

Mögen wir uns friedlich und gelassen fühlen,

Diana

 

Comments are closed.